Donnerstag, 22. Oktober 2015

Plan A ist nur dazu da, um von Plan B über den Haufen geschmissen zu werden ;-)

Kennt Ihr das? Ihr habt einen Plan und dann kommt es ganz anders?
Ich kenne es. Und das letzte Mal passierte es mir gestern.
Was da los war? Nun…

Ich wollte den Blog schreiben, ein bisschen Hausputz machen und am Nachmittag nach Avesta und Krylbo fahren, um in den Second Hands nach Lampenschirmen zu schauen. Wir haben da zwei Hängelampen, die ein nacktes Dasein fristen und im Prinzip noch vom Test, ob da Strom fließt, stammen. Der große Mitbewohner macht sie immer an und so verstrahlen sie ihren gleißenden Charme pur. :-/


Total heimelig. ;-)
Doch nicht nur Lampenschirme, sondern auch noch ein paar andere Dinge woltle ich dort finden.

Als ich noch beim Frühstück saß, rief der große Mitbewohner an und sagte mir, dass er in Sala stehe und warten müsse, bis er abladen kann. Ich fragte, ob ich ihn besuchen solle und er sagte ja. Also machte ich mich auf die Socken.
Tschüss Blog. Dat wird dann mal heute Vormittag nichts. Und damit heute gar nix.

Mit dem großen Mitbewohner unterhielt ich mich über den anstehenden Aufbau des Steines. Verschiedene Gründe (Getreide auf dem Nachbarfeld, bearbeiten der Felder des Baggerborgers und –fahrers und andere) führten zu einer Verzögerung des Vorhabens. Wir stellten fest, dass er eine Hose mit Schuhen und auch noch Handschuhe braucht, wenn er dann in den Klärbrunnen steigt… Also hieß mein Auftrag auf dem Rückweg, nach eben diesen beiden Dingen Ausschau halten.
Da auch in Sala ein Second Hand ist (Strömsbacka), bog ich also dort ein.
Natürlich fand ich auch neben den Lampenschirmen (die ich eigentlich selbst bespannen wollte, dann uneigentlich jedoch zwei gleiche fand, die auch noch ganz gut aussahen)…

 

…auch noch andere Dinge.
Der zukünftige kleine Zuckertopf


Zwei Außenumhüllungen für Pflanzen im Topf fanden ebenfalls den Weg zu mir. ;-)
Als ich den Second Hand verlassen wollte, stieß ich fast mit einer Hose zusammen, die da hing. Aus Gummi. Genau so eine Hose, wie ich sie suchte! Größe? Die richtige! Kurze Rücksprache per Handy mit dem großen Mitbewohner. Bezahlen. Mitnehmen.


Jetzt brauchte ich noch kleine Leuchtmittel (Birnen) für die Lampenschirme und Handschuhe.
Ich suchte im ICA, der in der Nähe ist, nach Handschuhe und fand sie nicht. Also wenigstens die Lampenbirnen mitnehmen. Nach langem Suchen fand ich sie.
Auf dem Weg zur Kasse suchte ich immer noch nach den Handschuhen. Die fand ich nicht.
Etwas anderes, was ich sah, machte, dass ich stehen blieb, die Augen mir fast aus den Höhlen kullerten und ich mich freute!
Das hier! So schön! Ich glaub es nicht! Ich bin baff! Aufgestellt in Augenhöhe. :-) Das will ich unbedingt fotografieren!
Griff in die Tasche! Handy im Karli. Mist! Na dann nicht.
Als ich im Auto saß, ließ mir das Gesehene keine Ruhe!  Ich konnte Karli nicht starten. Ich geh nochmal hinein! Ich möchte das unbedingt fotografieren!! Also Handy eingepackt und ab zum Zweiten in den Laden!
Auf dem Weg zu dem Gesehenem…ein Regal mit Handschuhen! Ganz vielen! Also nahm ich welche und konnte auch diesen Punkt auf der Liste abhaken. ;-) Wäre mein Fotografierwille nicht gewesen, hätte ich die Handschuhe nicht gefunden. Nix passiert umsonst! :-)
Und dann fotografierte ich. Das.




(Die relativ schlechte Qualität bitte ich zu entschuldigen, doch mein Handy ist ein ganz einfaches, nix Smart- oder I-phone oder so. Und die Kameraleistung ist damit nicht sooo toll. Letztendlich ist erkennbar, was es ist. ;-) )

Meine Freude, dass es „Dresdner Essenz“en (In denen ich in Chemnitz sehr gern gebadet habe!) bis nach Schweden geschafft haben, freut mich ungemein. Ich habe natürlich gleich die HEIMATSEITE besucht und bin überrascht, welch große Produktpalette es mittlerweile gibt!  Sehr schön! 

Wieder zu Hause wurde dann gleich die nackten Lampen umgebaut. So sieht es jetzt aus.


Für zukünftig könnte ich mir vorstellen…alles in weiß….etwas länger…sieht nicht schlecht aus, auch als Dauerlösung. Mal sehen, wie der große Mitbewohner das sieht. ;-)

Auch die Umhüllungen für die Pflanzen im Topf wurden ihrem Gebrauch zugeführt. ;-)


Und bevor wieder etwas dazwischen kommt, schnell in den Blog mit dem Artikel. ;-)

Nieselige Grüßels von Anneke

Kommentare:

  1. Gestern.M. in Dresdener Essens "Mystischer Orient" gebadet, wie das Lebens so spielt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh! Mit Kardamom!..bisslneidischguck.. ;-)

      Löschen