Samstag, 18. Mai 2019

Kladdkakakakor...

...oder auch Kladdkakakekse. 😊
Bei vielen Rezepten fürs Kekse machen, die ich so habe, kommen am Ende eine Unmenge Kekse heraus. Das ist nicht immer gut in einem zwei-Personen-Haushalt.
Doch es gibt auch andere Rezepte. Das von Kladdkakakakor (Klebekuchenkeksen) zum Beispiel. Und was passiert, wenn ein Rezept lecker klingt und am Ende 'nur' 24 Kekse herauskommen sollen? Ich habe es ausprobiert. 😊

Ihr braucht dafür:


75 g Butter
150 g dunkle Schokolade
2 Eier
1,75 dl Zucker
2 EL Kakao
1 TL Backpulver
1,5 TL Vanillezucker
1 Prise Salz
2 dl Mehl

Und so gehts:
Backofen auf 175° C vorheizen.
Backpapier auf zwei Backbleche legen.
Erst die Butter schmelzen. Dann die Schokolade dazu geben und ebenfalls schmelzen.
Eier und Zucker in einer Schüssel schaumig rühren.
Kakao sowie Backpulver, Vanillezucker und Salz dazu geben.
Mehl und Butter-Schoki-Mischung ebenfalls dazu geben. Nicht zu lange rühren wegen der Blasenbildung.
Auf die Bleche jeweils 12 Kleckse machen.


Im Herd in der Mitte ca. 8 - 10 Minuten (je nachdem, wie klebrig man die Teile haben möchte) backen.
Laut Rezept sollten es 12 Minuten sein. Für meinen Herd war das definitiv zu viel. Denn die Kakor sahen von hinten so aus und waren ungenießbar (Köhlerliesel lässt grüßen. 😉)


Die 2. Fuhre war besser. 😀 Allerdings waren sie nicht klebrig bei 10 Minuten. Deswegen zukünftig (für meinen Herd) ca. 8 Minuten. Das ist also eine Probiersache...


Die Kekse (oder eben Kakor) auf dem Blech abkühlen lassen.

Smaklig måltid! 😋

Herzliche Grüßels!

Anneke

Donnerstag, 16. Mai 2019

Knopflampenschirm

Mein vor drei Jahren GEBASTELTER LAMPENSCHIRM hat den Geist aufgegeben. Er hat seine runde Form verlassen und hing durch. Und sah dadurch nicht mehr schön aus. Also musste etwas neues her.
Die Grundform war schnell gefunden.


Doch mir war das viel zu einfarbig. Und weil dieser Schirm neben meinem Bastel-, Näh- und Gruschelecke hängt....

Einrichten des Bastelplatzes:

Die Knöpfe stammen aus meiner Knopfkiste.
Eine Abendbeschäftigung, die heraus zu
suchen...

Und Lotta so:

Baust Du was neues zum Spielen für mich?

Mitnichten, liebe Lotta. Das ist meins.

Eine Stunde später waren alle Knöpfe angeklebt, die Lampe wieder aufgehangen, der Bastelplatz beräumt.
Und ich freute mich an der Knopflampe. 😀

Mit Licht an:


Ohne Licht an:



Ja. Sie könnte auch gut in einem Kinderzimmer hängen. Das gebe ich zu. Doch sie passt eben auch zu meiner Nähecke. Und zu mir. 😊 Und der Rest ist mir irgendwie egal. 😊

Sonnige Grüßels!

Anneke

Sonntag, 12. Mai 2019

Sonntagsfoto(s) 19

Ist das Feld noch grüner geworden? Ich finde ja.


Heute sind es 16° C. Das ist schon recht warm. Und es soll in der kommenden Woche richtig warm werden. Die Temperatur soll bis auf 22° C steigen. Da können wir die Heizung im Häuschen wieder aus machen. 😁 Jetzt ist es erst einmal noch leicht bedeckt. Doch es klart auf.
Meine eine verbliebene Tulpe blüht nicht auf. Schon ewig sieht es so aus, als wenn sie jeden Tag aufblühen würde. Tut sie nicht. Ich weiß nicht, was sie hat. 😕 Was sagen die Gärtner? Zu wenig Wasser? Zu wenig Nährstoffe? Zu alt? Und kann ich die in diesem Zustand ausbuddeln? Ich möchte die Erde auf Fussis Grab völlig erneuern und da steht die Tulpe nun mal.

Übrigens wird jetzt deutlich, was die Trockenheit im vorigen Jahr mit den Bäumen angerichtet hat. Ich könnte heulen!!!

Unser einer Ahorn:


Er hat kaum Blätter. Die Hummeln waren schon da. Doch so ein Gewimmel wie 2016 gab es nicht wieder. Voriges Jahr sind es schon weniger Hummeln im Baum gewesen. Und dieses Jahr? Kaum der Rede wert. Er ist zwar einer der Fällkandidaten, doch trotzdem... 😥

Beim Hundenachbar sieht es so aus:


Der rechte Baum bildete in den letzten Jahren immer ein richtige grüne Kugel. Man konnte da nicht durchsehen... 😢 Und der Baum links daneben? Dürftige Blätterausbeute. 😕 So sehen viele Bäume aus, die mehr oder weniger alleine dastehen.
Vielleicht wird es mit dem Grün an den Bäumen noch etwas besser, wenn es wieder wärmer wird. Doch wirklich überzeugt bin ich davon noch nicht.

Und zum Schluss noch etwas zu unserer Lotta. Die hatte diese Woche eine dicke Wange. Und kaum ist die Schwellung dort weg, hat sie eine neue:

Gestatten? Misses Klumpfuß ist mein Name.

Wir vermuten, dass sie bei ihrem Rumgetobe im Haus irgendwo gegen gerannt ist. Oder sie hat sich beim Springen vom Balken oder vom Katzenbaum vertreten. Sie läuft übrigens ohne Humpeln umher. Wir können das Bein auch anfassen (Kontrolle, ob sie alle Zehennägel noch hat), es scheint sie nicht zu beeinträchtigen. Es ist halt einfach dick und sieht seltsam aus.

Viele Grüßels!

Anneke

Donnerstag, 9. Mai 2019

Die Zwei - Teil 2

Wie versprochen, gibt es heute den 2. Teil mit Fotos von unseren zwei Vierbeinern. 😊

Auch Bubi liegt gerne auf dem Schuhe-abstell-Dingens.


Das ist jemand ziemlich frech...


Wie sie auf den zweiten Balken im Wohnzimmer gekommen ist, wissen wir nicht. Der Liebste hat sie dann von dort gepflückt, weil sie nicht alleine herunter kam. Denken wir. 😉


Wenn wir essen, kommt Lotta immer auf die Bank, auf der ich sitze und schaut, ob es Wurscht gibt. Bubi sitzt unten und wartet auf Wurscht. Er beobachtet dabei ganz genau, ob Lotta nicht mehr bekommt als er. Dieses Mal wollte er lieber mit oben sein...


Die kleine Mieze war mal wieder weg. Wo fand ich sie? Im Regal!


Katzen im/am Baum. 😁




Hier ist Lotta im Häuschen und Bubi zäckelt...


Vergleichsfotos bezüglich Traglast. 😆



So sieht ein leer gefressener Teller von Lotta aus. Das ist im Prinzip aufgegessen. Das, was ihr da seht, ist ihrer Meinung nach allerdings nicht essbar. Sie sortiert das mit der Zunge wieder aus. Und bespritzt dabei den Kühlschrank. 😕


Die Zwei können sogar gemeinsam den Baum nutzen, ohne sich gegenseitig zu ärgern. 😊


Herzliche Grüßels!

Anneke

Mittwoch, 8. Mai 2019

Die Zwei - Teil 1

Wir haben für unsere zwei Vierbeiner einen Katzenbaum gekauft!
Schon seit der Planung des Uterums stand fest, dass er in diesen kommt. Damit die Zwei schön aus dem Fenster schauen können, während sie darauf liegen.
Natürlich halfen dem Liebsten beide beim Aufbau. Ich hätte ja auch gerne geholfen. Doch wie die Beiden alles inspizierten und beschnupperten und probierten - das musste ich fotografieren! 😊 Schaut selbst.





Brett? Passt!

Nest? Passt!

Mulde? Passt fast!

Mulde? Passt!



Die Kiste, in der der Katzenbaum war, ist jetzt auch Spielzeug für die Miezen. Man könnte so auch von einem Spiel- und Schlafzimmer für Bubi und Lotta sprechen. 😁

Wir haben den Baum in die vordere, rechte Ecke geschoben, so dass sie wirklich einen guten Blick haben. Und sie schauen oft hinaus, alle Beide. So war das gedacht! 👏
Der Baum ist auch Mittelpunkt beim Fange spielen. Und zum Zäckeln ist er gut geeignet. Indem man sich nämlich, wie Lotta, von unten anpirscht, kurz mit dem Pfötchen die Mulde, in der Bubi liegt, antipst, und dann ganz schnell abhaut. Gern vertreibt Bubi Lotta auch aus der oberen Mulde, indem er neben der Mulde steht und sie immer wieder mit der Pfote haut. So bleiben sie sich nichts schuldig...

Ich freue mich sehr, dass Lotta sich auch in die Mulden legt. Ich hatte befürchtet, dass sie das nicht tut.
Für Bubi sind Mulde und Nest eigentlich etwas zu klein. Uneigentlich macht er es sich darin trotzdem bequem. Zum Glück. 😊

Morgen gibts dann Bildernachschlag! 😉

Herzliche Grüßels!

Anneke

PS: Gestern war ein tierischer Tag! Erst sah ich am Waldran wieder zwei Elche. Dann hörte ich Kraniche, ging schauen und konnte zwei (ein Stück entfernt) beim Balztanz beobachten während ein dritter Kranich aus der Ferne traurig zuschaute. Und dazwischen lief ein Fuchs herum. Ganz schön was los hier! 😉

Sonntag, 5. Mai 2019

Sonntagsfoto 18

Es ist immer wieder erstaunlich, wie sich das Grün innerhalb einer Woche verändert.


Das Gras auf dem Feld wächst und tut somit dem Auge gut. Denn grün beruhigt ja bekanntermaßen die Augen. 😊
Ich war sehr froh, als heute Früh, beim Miezen füttern und meinem obligatorischen Blick aus dem Fenster kein Weiß zu sehen war. Das mit dem Schnee scheint (erst einmal) vorbei zu sein.
Vereinzelt schauen die ersten Löwenzähne aus der Erde bzw. dem Kies. Farbe!! 😀

Das Thermometer zeigt 14° C an. Das ist jetzt nicht soo viel für Frühling. Doch immerhin besser als 8° oder 9° C. Die sollen diese Woche nämlich auch noch einmal werden.
Wir hatten unsere Heizung ja schon abgestellt, weil es draußen so warm war. Sie läuft jetzt wieder. Weil wegen einfach zu kalt im Häuschen und drohender Erfrierungsgefahr. 😉

Das Feuerverbot wurde übrigens, pünktlich vor dem Valborgsabend (Walpurgisnacht), wieder aufgehoben. Für mich nicht nachvollziehbar, weil es ja nicht wirklich ergiebig geregnet hat. Ich habe keinen Unterschied gesehen. Doch was weiß ich schon...

Herzliche Grüßels und einen schönen Sonntag!

Anneke

Samstag, 4. Mai 2019

Rührkuchen mit Zucker und Zimt

Ich liebe Zucker und Zimt!
Als ich dann im Internet eine Kuchenrezept mit diesen Zutaten fand, wollte ich den Kuchen unbedingt machen!
Da isser! 😊

Ihr braucht dafür:


225 g Butter
200 g Zucker
1 Prise Salz
4 Eier
325 g Mehl
1 TL Backpulver
3 EL Milch

Für die Füllung:


60 g Zucker
1 EL Zimt

Laut Rezept benötigt man ein 1,5 l-Form. Ich habe eine Form genommen, in die 1 l Wasser passt. Und es ist gut gegangen. 😉


Form fetten und mehlen.
Ofen auf 175° C vorheizen.

Butter, Zucker und Salz cremig rühren.
Ei für Ei dazu geben und zwischendrin immer erst gut einarbeiten.
Das mit Backpulver vermischte Mehl hinein sieben und gut verrühren.
Zum Schluss die Milch dazu geben.
Wenn der Teig nicht flüssig ist, ist er richtig. 😉
Die erste Schicht Teig in die Form geben und darauf den ersten Teil der Zucker-Zimt-Mischung verteilen. Darauf Teil 2 des Teiges. Darauf Mischung, Teil 2. Teigteil 3 darauf geben und das restliche Zucker-Zimt-Gemisch darüber verteilen.


Die Form in den Ofen geben und für ca. 60 Minuten backen. Ihr wisst ja, je nach Ofen auch etwas länger. Ich sage nur: "Stäbchenprobe!" 😊
Mein Kuchen sah so aus! Lecker oder!? Und der Geruch erst, der durchs Häuschen zog. Hmmmm....


Weil ich ja eine Form mit Bodenmuster genommen habe, schnitt ich den überstehenden Kuchen ab. Erst danach dachte ich daran, dass da ja auch noch Zucker-Zimt-Mischung oben drauf...zu spät! Ab ist ab!


Lustig sieht er innen drin aus.


Und er schmeckt gut. 😋 Noch besser würde er sicher mit dem abgeschnittenen Oberteil.... 😆

Und falls Ihr Euch fragt, wieso ich mitten im Frühling einen Kuchen mit Zimt backe, dem Weihnachtsgewürz... Bei uns sah es vorgestern kurzfristig so (Heute Früh war es richtig weiß!) aus:


Ja. Das ist Schnee. Am 2. Mai. Der ist heute wieder weg. Doch kalt ist es immer noch. Also passt auch der Zimt. 😁
Und was gab es diese Woche noch zu sehen? Zwei Elche vor dem Wald...




Herzliche Grüßels!

Anneke

Mittwoch, 1. Mai 2019

Schwedischer Senfhering

Vor einer ganzen Weile habe ich für MARINIERTEN HERING versehentlich frische Heringe eingekauft (Das eigene Rezept nicht richtig gelesen! 😔). Daraus kann man allerdings eher weniger den marinierten machen, es fehlt das säuerliche als Gegenpol zu Apfel und saurer Sahne.
Also befragte ich das Internet, was ich mit den Heringen tun könnte. Es riet mir zu Senfhering. Und was soll ich sagen - super Idee! 
Es gibt hier in Schweden ganz viele Variationen von eingelegtem Hering. Doch ich kann immer nur zwei, drei, vier Heringsstücke essen, weil sie mir zu säuerlich sind, auch wenn mir die Soßen gut schmecken.
Mit dieser meiner süßlichen Variante ist das vorbei! Ich liebe sie! 😀 Wie ich ja auch den süßlichen Senf liebe! 😊

Ihr braucht dafür:


160 g Hering


100 ml süßen Senf
2 TL mittelscharfen Senf
1 EL Weißweinessig
100 ml Öl (kein Olivenöl)
30 ml Wasser
2 EL Zucker
Pfeffer
Salz

Die Zutaten gut miteinander vermischen. Abschmecken, ob einem das so schmeckt. 

Bei den Heringen die Rückenflosse entfernen und in mundgerechte Häppchen schneiden.


Nun die Häppchen in die Soße werfen, gut miteinander verrühren und über Nacht ziehen lassen.
Am nächsten Tag kosten und noch etwas von diesem und jenem dazu geben oder es so lassen.
Und schon ist der Senfhering essfertig! 😋😋😋

Ich mag dazu Brötchen, damit ich die in die leckere Soße ditschen kann. 
Auch Kartoffeln schmecken dazu gut.
Und Bemmen gehen natürlich auch als Sättigungsbeilage. 😊

Herzliche Grüßels von Anneke