Dienstag, 13. März 2018

Flammkuchen a la Bea

A la Bea? Bea ist eine ehemalige Kollegin. Bei ihr habe ich zum ersten Mal überhaupt Flammkuchen gegessen. Und als ich jetzt mal wieder in meinem Rezepteordner blätterte (Ich lese gerne Rezepte!), fand ich auch das  von ihr wieder. Und es blinkte ein imaginäres 'Lecker!' in meinem Kopf auf. 😋 Also machen! 😊

Für ein Blech des herzhaften Flammkuchens braucht Ihr folgende Zutaten:


1 x Blätterteig
4 Zwiebeln (Eher kleinere oder weniger nehmen. Unser Flammkuchen war sehr zwiebellastig.)
2 Knoblauchzehen
200g gekochten Schinken im Stück (Weils den im Stück nicht gab, bin ich auf Streifen ausgewischen, 250 g. Hätte noch mehr sein können.)
250 g Schmand (Hier gibts keinen Schmand. Also habe ich Creme fraiche genommen, ca. 150 g.)
1 Päckchen geriebenen Käse (Ich habe vorsichtshalber zwei gekauft. Einer -150 g- war allerdings ausreichend.)

Ofen auf 200 g vorheizen.
Die Zwiebeln, den Knoblauch und den gekochten Schinken in Würfel schneiden.
Zuerst die Zwiebeln und den Knofi in Öl andünsten. Wenn die Zwiebeln goldgelb sind, die Schinkenwürfel dazu geben.
In der Zwischenzeit den Blätterteig mit Schmand bedecken.
Darauf kommt die Mischung aus der Pfanne.
Zum Schluss den Käse darüber streuen...


...und ab für 20 Minuten in den Backofen.

Fertig!


Guten Appetit!


Eine sehr leckere Sache, dieser Flammkuchen. Meint auch der Liebste. 😊 Allerdings fehlte durch das Ersetzen des Schmands mit Creme fraiche ein bissl der Pfiff. Den haben wir uns dann durch etwas Pfeffer geholt, den wir oben drüber puderten. Beim nächsten Mal kommt der gleich auf die Creme fraiche drauf. 😉

Herzliche Grüßels von Anneke

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen