Samstag, 13. Mai 2017

Zebratorte

Schon lange wollte ich die Torte mal wieder machen. Diese Woche war es nun so weit. 😊

Die Zubereitung ist etwas aufwendiger, nix mit schnell.
Man kann auch einen (dĂŒnnen) Biskuitboden oder einen gekauften Tortenboden nehmen.

FĂŒr den Boden braucht Ihr:


3 Eier
60 g Zucker
100 g Mehl
1 TL Backpulver

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
Springform (Durchmesser 28 cm) vorbereiten.

Die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen.
Das Backpulver mit dem Mehl vermengen, in das Eier-Zucker-Gemisch sieben und verrĂŒhren.
Alles in die Springform geben, breit streichen (lÀuft nicht von selber breit) und ca. 10 bis 12 Minuten backen.
AbkĂŒhlen lassen.
Der Boden sieht ein bisschen aus wie Mischbrot...


...ist ein bisschen hart, schmeckt jedoch ausgezeichnet. 😋 Außerdem wird er durch die Creme dann weicher. 😉
Um den Boden einen Tortenring legen. Ich habe den Boden ĂŒbrigens umgedreht...

FĂŒr die Creme braucht Ihr:


4 Eigelb
200 g Zucker
250 ml Milch
Saft einer Zitrone
10 Blatt Gelatine
750 g Quark
600 ml Sahne
2 EL Kakaopulver

Eigelb, Zucker, Milch und Zitronensaft miteinander verrĂŒhren, in einen Topf kippen und auf dem Herd aufkochen. Dann beiseite stellen, abkĂŒhlen lassen und immer mal umrĂŒhren. Sonst Hautbildung. đŸ˜«

Die Gelatine fĂŒnf Minuten einweichen, ausdrĂŒcken und einzeln in die noch nicht ganz abgekĂŒhlte Creme geben (Die BlĂ€tter lösen sich wĂ€hrend des EinrĂŒhrens darin auf.).
Dann den Quark dazu geben und alles gut miteinander vermischen.
Jetzt die Sahne steif schlagen und unterheben.
Danach wird die Creme halbiert. In die eine HĂ€lfte den Kakao geben und unterheben.

Jetzt kommt der aufwendigste Teil.
Mit einem Esslöffel wird nun ein Klecks gemacht. Mit der anderen Creme wird in diesen Klecks gekleckst. Dann wieder mit der anderen Creme wieder hinein klecksen und so weiter und so fort...
Wenn Ihr fertig seid, kommt die Torte in den KĂŒhlschrank, damit alles schön steif wird.

Eigentlich sollte die Creme dann von innen nach außen verlaufen. Das gelang bei der ersten Torte auch. Dieses Mal nicht. Doch das war nicht schlimm, ich habe improvisiert und muss sagen, das sieht auch schön aus. Letztendlich kann jede die Creme so verteilen wie es ihr beliebt. Die Hauptsache ist, es wird ein schönes Muster! 😊
Bei mir sieht die fertige Zebratorte so aus:


Von der Seite...


...und innen.


Irgendwie habe ich allerdings nicht die ganze Creme untergebracht, obwohl ich den Tortenring bis zum Anschlag gefĂŒllt habe.
Wer will kann die Restcreme aufessen. Auch im nicht-gehĂ€rteten Zustand ist sie ein TrĂ€umchen! 😋

Gutes Gelingen und schmecken lassen!

Herzliche GrĂŒĂŸels von Anneke

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen