Sonntag, 7. Mai 2017

Eichhörnchenkinder

Als am Donnerstag die Sonne schien, sah ich ein Eichhörnchen zwischen unseren Treppenpaletten sitzen. Ich holte natürlich meinen Fotoapparat, um das Tierchen zu knipsen. Da dachte ich noch, es sei ein erwachsenes Eichhörnchen...


Vorgestern dann....

....zwei Eichhörnchen. Und die Feststellung, dass es Eichhörnchenkinder sind.


Ach nein, es sind drei Kinder.


Falsch. Da sind vier Eichhörnchenkinder!


Die Mama war nicht zu sehen. Die hatte Bubi vor einigen Tagen geärgert, als sie außen an der Türverkleidung hoch und runter hüpfte und er sie von innen nicht fangen konnte. 😉

Ich ging wieder ins Haus, um die Tierchen nicht weiter zu stören. Da setzte mich an die Balkontier, um von da aus das Treiben zu beobachten.
Bubi wollte natürlich wissen, was ich da machte und schaute ebenfalls. Mit spitzen Ohren! 😼
Es sah außerordentlich possierlich aus, wie die Tiere sich bewegten.






Und dann? Es sind fünf Eichhörnchenkinder!




Sie legten sich in die Sonne und ließen sich dieselbe auf ihre Körper scheinen. 😊


Beobachtet wurden sie dabei von Bubi.


Zur Weißglut trieben sie unseren Dicken dann, als sie Kletterversuche an unserer Türe unternahmen. 😊



Das sah wirklich außerordentlich possierlich und auch lustig aus. 😂

Am gestrigen Morgen haben wir (Bubi und ich) die Kleinen gesehen, wie sie draußen herum rannten und kletterten. Doch da die Sonne sich wieder versteckt hat  und es etwas kühler ist, sind die fünf recht schnell wieder verschwunden. 
Bubi schaut immer mal wieder...


...doch sie ließen sich gestern den ganzen Tag nicht mehr blicken. Auch heute ist es ihnen wohl zu kalt an der Luft und sie bleiben lieber drinnen.

Bei aller Freude über die Kleinen haben wir uns natürlich Gedanken gemacht, warum sie so unbeaufsichtigt draußen herum rennen. 
Ich befürchte, dass die Mama von einem der vielen großen Vögel (Elstern, Krähen usw.) geholt wurde und die Kleinen deswegen alleine hier herumgeistern.

Ob sie überleben, werden wir sehen. 😐
Gut ist laut Internet, wenn sie klettern können. Zwei können das an der Türverkleidung sehr gut.  😊
Rein holen und mit der Hand aufziehen kommt für uns nicht in Frage, das geht nicht wegen Bubi und weil wir davon einfach mal keine Ahnung haben.
Unterstützend haben wir ihnen dann jedenfalls Wasser hingestellt und Walnüsse, andere Kerne und Obst. Das Internet sagt, dass sie das evtl. fressen. Dabei gesehen habe ich sie noch nicht. 
Jetzt heißt es jetzt einfach Daumen drücken. Mehr können wir nicht tun...

Herzliche Grüßels von Anneke

Kommentare:

  1. Boar, ist das niedlich und so viele, herrlich...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn sie draußen sind, müssen Bubi und ich uns auch immer an die Türe setzen und gucken. :-) Wenn auch aus unterschiedlichen Gründen. ;-)

      Löschen
  2. Hallo , Ich komm aus dem ohhhh gar nicht mehr raus.vielleicht kann der Grosse Mitbewohner ja ein kleines Gehege basteln-ich muss immerzu an die kleinen Tierchen denken..Liebe Grüsse aus der Heimat- fuehlt euch fest gedrückt, F.aus K-M-S.

    AntwortenLöschen