Freitag, 30. Dezember 2016

Selbst genähte Weihnachtsgeschenke

Ich nähe ganz gern (Wenn es einfach geht. ;-) ) und so lag es nahe, einige Geschenke zu nähen.

Meine beiden Lieblingsneffen mögen "Pettersson und Findus" sehr.
Schon vor einiger Zeit hatte ich Bettbezug und Kopfkissen im Internet ersteigert. Die Mama meiner Lieblingsneffen hatte damit schon etwas sehr schönes angefangen, sie hat ZUCKERTÜTEN für die Jungs genäht.
Jetzt wollte ich Kissen daraus nähen. Und weil einer der beiden Jungs so auf die Dalapferdchen abfährt, gab es für beide Jungs eine Seite mit Dalahästar - einmal mit schwarzem und einmal mit blauem Untergrund für die Unterscheidung. Und auf der anderen Seite ist Findus. :-)



Beide Kissen haben Reißverschlüsse. Das Einnähen derselben ging mir dieses Mal nur schwerlich und mit mehrmaligem Auftrennen von der Hand... Dass unterschiedliche Stoffe sich beim Zusammennähen unterschiedlich verhalten hatte ich nicht bedacht... Und die Reißverschlüsse waren auch irgendwie störrischer als beim letzten Mal... Doch am Ende sind sie ganz schick geworden. Und den Lieblingsneffen gefallen sie. Und nur darauf kommt es an. ;-)

Dann wurde von mir noch eine Küchenschürze genäht. Mit Minions.


Der große Mitbewohner hat sich auch darüber gefreut. :-)

Und ein drittes Teil ratterte aus der Nähmaschine hervor. Mal wieder ein Spishandduk/Herdhandtuch. :-)


Die Empfängerin hat aus einem ähnlichen Stoff schon ein KISSEN. Und sie hatte bei Besuchen erwähnt, dass ihr Herdhandtücher gut gefallen. Also bekam sie eins und freute sich auch darüber.

Nähen fetzt schon irgendwie, auch wenn ich dabei ab und zu lauthals vor mich hin schimpfe. ;-) Und es fetzt vor allem, wenn und weil die Beschenkten sich dann darüber freuen. :-)

Herzliche Grüßels von Anneke

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen