Sonntag, 26. Juni 2016

Umbau - Phase 4 - Tag 2

Am Donnerstagmittag wurde der Container geliefert. Wir hatten uns für einen von 22 Kubikmeter Größe entschieden. Bestimmt zu groß...


Bevor wir loslegten, wurde die Tür zum Schlafzimmer verklebt...nachdem wir einiges wichtige heraus genommen hatten...


...und der Aufgang zum Wohnzimmer wurde ebenfalls hermetisch abgeriegelt. Man weiß ja nie! ;-)


Zuerst entfernten wir die Schranktüren. Adieu Einbauschrank der wahrscheinlich späten 50er Jahre!


Die Abzugshaube war tatsächlich mit der alten Esse verbunden. Doch die alte Haube hatte sicherlich vergessen, wie das funktionierte. Denn sie verwirbelte die Luft nur noch. Wenn überhaupt...


Ja, das untere ist ebenfalls ein Eingang zum Schornstein. In diesem Fall jedoch der vom alten Ofen. Wohlgemerkt Holz- und Brikettofen, Spis, zum Kochen und Heizen. Da hatte jedoch jemand vergessen, die Öffnung zu schließen. ;-) Es kam eine Schrankrückwand dran und schon war das Loch zu. (Schrankrückwand sagen wir zu den Platten, die da dran waren, weil sie von der "Konsistenz" ähnlich den heutzutage gebräuchlichen Schrankrückwänden sind. Sie sind ein My dicker und ein ganzes Stück größer.). Die Fliesen wurden auch auf Schrankrückwände geklebt. Hält. Immer noch. ;-)


Das Holz da, das ist unser Bad. :-)


Und so sieht es von Seite 2 aus. Die Rohre da, für (von links) Toilette, Waschbecken, Dusche.


Neben dem Bad riss ich dann das Holz (mit Feder und Nut eng miteinander verbunden.) von den Wänden. Null Isolation zu sehen! Wie Mats sagte, war das damals nicht üblich. Weil Strom, mit dem in der Regel geheizt wurde, Pfenglkram war.


Feierabend.
Die Küche ist noch nicht raus. Das machen wir morgen.


Im Bad ist die Außenwand holzfrei. Die Zwischen wand wird morgen fallen.


Und der leere Container hat sich ein bisschen gefüllt....


Nicht schlecht für einen halben Tag!

Nächtliche Grüßels von Anneke

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen