Mittwoch, 1. Juni 2016

Sehenswertes unterm Häuschen

Unser Haus hat natürlich nicht nur über Tage etwas zu bieten.
Auch unter Tage hat es etwas zu bieten. ;-)
Da wäre zum einen der Kriechkeller. (Im Schwedischen krypkällare.)
Seinen Namen hat er, weil man sich darin eben nur kriechend vorwärts und rückwärts bewegen kann.
Unser Einstieg sieht so aus:


An der höchsten Stelle ist unser Kriechkeller ca. 50 cm hoch. In Schweden ist das, gerade bei so alten Häusern wie dem Unseren, eine weit verbreitete Kellerart. 

Von näher sieht das Ganze dann so aus:

Das Rohr, das Ihr da sehen könnt, ist unser Küchenabflussrohr. Der Vor(oder Vorvor?)besitzer hat da diese kleine Wanne darunter gestellt, die eventuell auslaufendes Wasser (tropfenweise) auffängt.


Blick nach rechts. Die gelben Rohre beinhalten Stromleitungen, die im Inneren des Hauses angeschlossen werden. 

Und weil das mit dem Kriechen ziemlich mühselig ist, werden wir wahrscheinlich den Fußboden aufmachen und die neuen Abflussrohre von oben verlegen.
Die Mauer, die Ihr da sehen könnt, ist unterhalb unserer Küche. Sie wurde nicht gebaut, um in erster Linie das Haus zu stützen, sondern um den Wind unterm Haus fern zu halten. 
Das Holz am oberen Rand ist eine Schicht von ?, die unter unserem Küchenfußboden sind.


Da, wo die gelben Rohre von draußen herein kommen, ist auch das Avlopprör. In der Ecke konnte der große Mitbewohner sich etwas hin kauern. Ansonsten bewegte er sich so fort...kriechend eben...


Beim Pfeil ist ein kleines Loch....


....zwischen Erdkeller und angebautem kleinem Vorhäuschen.
Unser Erdkeller (oder wie die Schweden sagen: jordkällare)


Wer den wann gebaut hat, wissen wir nicht. Er ist im Sommer jedenfalls schön kühl. Gut für gekühlte Getränke. ;-)
Ich gehe nicht so gern in den Erdkeller...wegen wenn das zusammenfällt oder so... Außerdem geht die Tür schwer auf und noch schwerer wieder zu. Und die Tür muss schon zu sein. ;-)

Sonnige Grüßels von Anneke

PS: Heute ist Internationaler Kindertag! Deswegen gibt es an dieser Stelle einen ganz besonders lieben, intensiven Gruß für meine beiden Lieblingsneffen!!! :-****** 
Und für die Frau mit dem Hund, Schwester S. .....ich denke an Dich (auch um 11) mit einem großen, langen, ruhig veratmendem Ommmmmmmm. :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen