Montag, 18. April 2016

Schwedische Fensterriegel

Heute möchte ich Euch mal wieder etwas typisch schwedisches zeigen.
Dieses Mal ein Teil eines Hauses. Die Fenster nämlich.
In den meisten schwedischen Häusern gehen die Fenster nach außen auf. Was sich für uns verwunderlich anhört, ist hier Usus.
In unserem Häuschen sind es zwei miteinander verbundene Fensterflügel, die gemeinsam aufgehen.
Wenn das Fenster bei uns zu ist, sieht es so aus:


Und geöffnet so:


Der feste Bibbus ist leicht gebogen, so dass der Bibbus mit dem Ring dort straff drin sitzt und nicht auf geht.


Weil wir ja einen Frischluft liebenden Kater haben, können wir das Fenster natürlich nicht sperrangelweit offen lassen. Also wurde sowas angebracht:


Damit können wir einstellen, wie weit das Fenster offen sein soll.


Kaum ist das Fenster einen Spalt breit offen, kommt Bubi und hängt seine Nase raus...


Das Teil haben sicher nur Menschen mit Tieren. Oder mit kleinen Kindern.
Im Normalfall sind nämlich außen am Fenster eine Öse und ein Riegel angebracht, um das Fenster ohne zu klappern offen zu halten.


Da dort unser Bubi durchpassen würde, können wir diese Offenhaltemethode nur nutzen, wenn der große Mitbewohner und ich direkt am Fenster stehen und Bubi kontrollieren. ;-)

Ein Nachteil dieser Fenster aus meiner Sicht ist, dass sie bei Regen auch von innen nass werden, wenn sie geöffnet sind. Was ja beim Lüften durchaus mal passieren kann.
Der andere Nachteil ist, dass das Anbringen von Mückengittern nahezu unmöglich ist. Weil man da ja zum Öffnen und Schließen des Fensters immer durchgreifen müsste.
Deshalb haben wir uns entschieden, auch im unteren Bereich des Häuschen andere Fenster einzubauen, solche zum (für uns normal) nach innen Öffnen und zum Kippen. So können wir auch hier die Fliegengitter von außen anschrauben und sie dort belassen. :-)
Wir sind übrigens nicht die Einzigen, die diese Variante wählen. Bei neu gebauten Häusern sieht man durchaus auch diese Variante, nicht nur die typisch schwedische.

Sonnige Grüßels von Anneke

Kommentare:

  1. Störung bei den klassischen Fenstern finde ich auch, dass immer das Fensterholz von oben feucht wird. Dann schnell schließen und die Feuchtigkeit kann ihre Arbeit verrichten. Moder incoming.
    Allerdings ist uns aufgefallen, dass das klassische Lüften eh nicht von allen Schweden betrieben wird.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt. Das kommt auch noch dazu.
      Und nee, lueften ist nicht bei allen bekannt. Dafuer gibts Lueftungen vom Schlafzimmer zum Pannrum. Warum auch immer. ;-)
      Ich freue mich, Dich hier zu lesen. :-)

      Löschen
  2. Wir haben auch neue Fenster in unser Häuschen eingebaut und haben diese alle aus Deutschland mitgebracht. Das Lüften ist einfacher, Fenster nach innen zu öffnen und die Fliegengitter werden einfach in den Rahmen eingebaut und können im Winter rausgenommen werden.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo zusammen. Wir haben in unserem Haus auch solche Riegel.
    Leider sind 3 davon defekt und ich habe keine Ahnung wo ich diese herbekommen soll. In Deutschland kennt so was niemand. Könnt ihr mir da vll helfen. Dankeschön wäre nett.
    robel.uwe@arcor.de

    AntwortenLöschen