Samstag, 13. Februar 2016

Fyriskaka...

...oder Äppelsockerkaka, Serveras kakan med vispas grädde oder glassblir det enkel tårta habe ich diese Woche gebacken.
Das Rezept ist, Ihr ahnt es schon, aus meinem rot und weiß kariertem Büchlein. ;-)


Originalrezept:


Ihr braucht für den Teig:


125 g Butter oder Margarine
1,5 dl Socker (= 135 g)
2 Eier
2,5 dl Mehl (= 150 g)
1/2 tsk Backpulver (= 1 TL)
2 msk Milch (2 EL)

Für oben drauf benötigt Ihr:


3 - 4 mittelgroße Äpfel (ich habe "Granny Smith" genommen)
1 - 2 tsk Zucker (= 1 - 2 TL)
(1 tsk Zimt = 1 TL)

Ofen auf 175 Grad vorheizen.
Eine Springform (24 cm) für den Teig vorbereiten.

Ihr schmelzt die Butter/Margarine und lasst sie etwas abkühlen.
Dann rührt Ihr sie mit dem Zucker schön schaumig.
Nun die Eier dazu geben und danach das Mehl mit dem Backpulver und die Milch gut unterrühren. Jetzt könnt Ihr den Teig in die Springform schütten.


Es ist nun an der Zeit, die Äpfel zu schälen und in dünne Scheiben zu schneiden. 
Steckt die Scheiben dann in den Teig.
Streut jetzt den Zucker oder das Zucker-Zimt-Gemisch darüber. (Bei mir sind das mehr als 2 EL Zucker-Zimt-Gemisch...)


Jetzt backt die Torte für 30 - 40 Minuten im unteren Teil des Ofens.

Bild aus dem Buch...


...und meine fertige Torte


Die Torte wird nicht sehr hoch, hier ca. 2 cm...


Und über den Geschmack kann ich Euch noch nichts verraten. Noch ist sie nicht angeschnitten. Doch heute Mittag werden der große Mitbewohner und ich sie uns gut schmecken lassen. Und mal sehen, vielleicht probiere ich sie ja auch mit Vanillesoße...oder mit Sahne....oder doch lieber mit ohne alles! ;-)

Smaklig måltid!

Herzliche Grüßels von Anneke

EDIT:

Die Torte ist verkostet. 
Und sie hat es  spontan in die Reihe der Muss-ich-unbedingt-nochmal-backen-Torten und Kuchen geschafft! :-)
Die Teigschicht ist sehr dünn und durch die Zugabe der Apfelstücken überhaupt nicht trocken - wie ich insgeheim befürchtet habe.
Unter den Apfelstücken ist der Teig durch deren Feuchtigkeit schön schlunzig. ;-)


Ich habe das Experiment "mit Vanillesoße" (Fertigprodukt) gewagt und war begeistert von dem Zusammenspiel Torte mit Zucker-Zimt und Vanillesoße. 


Die Soße war nur etwas zu dünn. Beim nächsten Mal also selber machen. ;-)
Vom großen Mitbewohner soll ich ausrichten, dass die Torte auch mit Sahne lecker schmeckt. Auch eine Mischung Torte und Soße und Sahne sei ausgezeichnet. Und natürlich in keinster Weise gehaltvoll. ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen