Donnerstag, 17. Dezember 2015

Avloppsumbau oder Wie wie aus einer Mücke ein Elefant wurde ;-)

Solltet Ihr Euch fragen, was denn nun mit dem UNAUFFÄLLIGEM STEIN und den Schmetterlingen ( ;-) ) geworden ist....

Der große Mitbewohner und ich haben im Schweiße unseres Angesichts und nach Vorgaben aus Holz ein neues Kreuz für unseren Brunnen gebaut.


Just in der Woche vor dem Einbau des Kreuzes in unseren Brunnen kam ein Miljöinspektör und schaute sich unseren alten Brunnen an. Mit dem Ergebnis, dass unser Brunnen mit Holzkreuz nicht mehr erlaubt ist. Die Bestimmungen haben sich geändert und das, was der große Mitbewohner beim Einzug ins Häuschen bezüglich neuem Holzkreuz erzählt bekam, ist nicht mehr aktuell.
Für uns heißt das in der Übersetzung, dass wir einen neuen Drei-Kammer-Brunnen aus Beton brauchen. Also großes Auf- und Umgraben auf unserem Grundstück, um den neuen Brunnen zu setzen.
Dazu kommt dann ein weiterer Brunnen, auf den der Green Rock gesetzt wird. Da wird das Wasser so sauber, dass wir es in die Umwelt leiten könnten.
Wir haben uns entschlossen, das Wasser dann noch mehr zu reinigen, auch für den Fall, dass die Bestimmungen irgendwann noch mehr verändert werden und wir dann vielleicht noch einmal buddeln müssten.
Wir setzen noch einen Brunnen, in dem die Efterpolering stattfindet. Das heißt, dass sich darin ein Filter und eine UV-Lampe befinden, die die noch vorhandenen Bakterien abtöten sollen. Damit ist das Wasser dann rein.
Natürlich müssen wir dann alle Abflussrohre mit umbauen. Und wir werden eine Drainage legen.
Weil sich der kleine Brunnen (Mücke) plötzlich zu einem großen Bauabschnitt (Elefant) entwickelt hat, machen wir das erst im nächsten Jahr. Der Miljöinspektör hat dafür sein ok gegeben. Die neue Brunnenanlage muss bis zum 31.12. 2016 stehen. Das schaffen wir. ;-)

Wir sind also nicht an eine Abwasseranlage der Kommune Avesta angeschlossen und zahlen somit diesbezüglich keine Gebühren. Die Kommune dachte sich: 'Das kann so nicht bleiben. Irgendwie müsste da doch...' Und siehe da, sie fanden eine Möglichkeit. ;-)
Wir müssen dafür, dass uns die Kommune Avesta den Betrieb unseres Brunnens genehmigt, ab diesem Jahr 6188,00 SEK zahlen. Und weil sie uns den Betrieb jedes Jahr neu genehmigen muss, bezahlen wir diese Gebühren logischerweise jedes Mal neu.
Das heißt nicht, dass die Leerung dann kostenlos ist. Diese bezahlen wir natürlich extra. ;-)

Kopfschüttelnde Grüßels von Anneke

Kommentare:

  1. Oh, das Problem mit dem Brunnen kennen wir auch. Wir mussten dieses Jahr auch mal eben eine Filteranlage dazu bauen. Der Brunnen war Gott sei Dank noch ziemlich neu und in Ordnung. Diese Auflage gibt es im Töreboda Län auch. Lieben Gruß Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ihr Glücklichen. :-) Die Auflage an sich ist ja auch richtig, deswegen unser gekaufter Green Rock. Doch jetzt alles neu machen.. Puh! So ist das eben mit dem 1. kommt es anders, 2. als man denkt. ;-) Liebe Grüße zurück.

      Löschen