Donnerstag, 26. November 2015

Jubiläum


„Lass Dich nicht unterkriegen, sei frech und wild und wunderbar.“ 
                                               Astrid Lindgren


Heute vor 70 Jahren wurde zum ersten Mal das Buch „Pippi Langstrumpf“ in Schweden veröffentlicht.

Ein paar zusammengewürfelte Informationen dazu…

Die Veröffentlichung geschah, nachdem Astrid Lindgren die Geschichten um Pippi schon an einen anderen Verlag in Schweden gesendet und dieser eine Veröffentlichung abgelehnt hatte.
Auch beim Verlag "Rabén & Sjögren" wurde nicht die ursprüngliche sondern die überarbeitete Fassung veröffentlicht. Erst im Jahre 2007, anlässlich des 100. Geburtstages der Autorin, wurde die Ur-Pippi-Fassung bzw. das Manuskript veröffentlicht.

Entstanden sind die Pippi-Geschichten als Gute-Nacht-Geschichten für ihre Tochter Karin, die sich den Name ausgedacht hat. Im Jahr 1941 lag sie krank mit einer Lungenentzündung im Bett und bat ihre Mutter, ihr Geschichten über Pippi zu erzählen. Also erfand Astrid Lindgren welche. Erst 19944, als Astrid Lindgren mit einem verstauchten Fuß im Bett lag, schrieb sie diese auch auf.

Während die Autorin die ersten Illustrationen selbst anfertigte, übernahm diese Aufgabe später Ingrad Vang Nyman für alle Pippi-Bücher sowie für ‚Sammelaugust und andere Kinder‘ und die Bullerbü-Bücher.

Der Oetinger-Verlag aus Deutschland getraute sich als erster deutscher Verlag, die Pippi-Langstrumpf-Bücher heraus zu bringen. Fünf Verlage lehnten die Veröffentlichung vorher ab. Letzteres lag wohl daran, dass Pippi nicht nur in Schweden umstritten war. Ihr wurden nicht nur feministische sondern auch anarchistische Züge unterstellt – weil sie sich weder mit der weiblichen Geschlechterrolle identifizierte noch erkannte sie Autoritäten an. Trotzdem wagte der Verlag die Veröffentlichung und bis heute erscheinen die deutschen Ausgaben ihrer Werke dort.

Die Pippi-Verfilmungen mit Inger Nilsson sind, so denke ich, jedem bekannt. :-)



Wie ich HIER schon einmal schrieb, werden Astrid Lindgren und ihre Pippi geehrt, indem sie den neuen 20-Kronen-Schein zieren. Leider habe ich einen solchen noch nicht in meiner Geldbörse. Sobald ich den ersten für eine Übergangszeit mein eigen nenne, werde ich dies voller Freud kund tun. ;-)

Für mehr Informationen über Astrid Lindgren und ihr Leben, ihre Werke und noch viel mehr empfehle ich Euch wärmstens DIESE SEITE.

„Wenn Pippi Langstrumpf jemals eine Funktion gehabt hat, außer zu unterhalten, dann war es die, zu zeigen, dass man Macht haben kann und sie nicht missbraucht. Und das ist wohl das Schwerste im Leben.“                                                                    Astrid Lindgren


Herzliche Grüßels von Anneke

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen