Montag, 20. Juli 2015

Vermischtes 14

Sonnenaufgang

Der große Mitbewohner muss oft zeitig aufstehen. Manchmal auch sehr zeitig. 
Und aus lauter Sympathie und freiwillig stehe ich dann mit ihm auf. ;-) 
Es gibt in der Tagesabfolge nur einen klitzkleinen Unterschied. Während er zur Arbeit fährt, lege ich mich (in 98% der Fälle) wieder hin und schlafe noch eine Runde weiter.
Heute war sehr frühes Aufstehen angesagt. Die Uhr zeigte 3.45 Uhr.
Der Vorteil des zeitigen Augen-auf-habens (Von munter-sein zu schreiben wäre einfach gelogen. ;-) ) ist, dass ich dann des Öfteren wunderschöne Sonnenaufgänge sehen kann. Und wenn der Verstand schon munter genug ist, dann hüpfe ich (im Sommer) mit dem Fotoapparat bei morgendlichen 12 Grad barfuß auf die Straße, um einen solchen zu fotografieren. So wie heute.
So schön! Das rosa zog sich einmal um den gesamten Horizont (soweit ich das sehen konnte).





Und als ich dem großen Mitbewohner dieses Naturschauspiel zeigen wollte, zeigte er zuerst auf Meister Reinicke, der gerade an unserer Einfahrt vorbei lief...


Paula ;-)

Wir haben Paula weggebracht. Das heißt wir haben sie abgeschlappt.
Ich saß im Zugauto, der große Mitbewohner saß in Paula.
Ratet, wem mehr die Düse ging???

Der Autoschrauber rief uns dann gestern Nachmittag an. Ich zitterte. Und ich hatte bissl Angst. Denn er hatte mittags etwas von „…evtl. Motor kaputt…“ erzählt (Da standen mir spontan die Tränen in den Augen. :-( ), weil „…die Ventile in den Kolben durch den übergesprungenen Zahnriemen aufgeschlagen haben könnten.“.
Wir hatten an den Tagen wegen desselben Verdachtes vorher schon im Internet nachgeschaut. Einen gebrauchten Motor gab es nur mit so vielen Kilometern wie Paula weg hat. Und dann trotzdem nicht billig. Dat wird nix! :-(((
Jedenfalls kam am Nachmittag ein Anruf, als wir gerade wieder einmal etwas Kleinzeugs für den Bau einkauften.
Der große Mitbewohner nahm den Anruf entgegen. Und nach ein paar Worten des Autoschraubers glitt ein leichtes Lächeln über sein Gesicht. Ich verstand sein „Mycket brå.“ Ab diesem Moment machte sich bei mir Erleichterung breit. Und Entspannung. 3500 SEK hörte sich auch nicht so schlimm an wie 6000 – 8000 SEK Schaden.
Paula wird also operiert. Bis zur Operation dauert es noch etwas, da die Teile in Deutschland bestellt werden. Doch das ist mir egal! Wir bekommen sie wieder und müssen nicht sooo viel Geld dafür bezahlen.
Und für die, die näheres wissen möchten: Der Zahnriemen ist zwar übergesprungen, wie schon angedeutet, und dadurch war keine Kompression mehr da. Doch scheinen die Ventile, die daraufhin quasi unrund liefen und sich nicht mehr rhythmisch entsprechend ihrer Aufgaben öffneten und schlossen, um Abgase und das Benzin-Luft-Gemisch zu ihrer Zeit durchzulassen, zu 95% nicht aufgeschlagen zu sein. Und dadurch gibt es keinen Motorschaden. Sondern nur einen neuen Zahnriemen, eine neue Wasserpumpe und einen neuen Ölfilter. ;-)

Entspannte Grüßels von Anneke

Kommentare:

  1. Manchmal hilft Daumendrücken doch. M.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja! Dafür ist ja Daumen drücken da...damit es hilft. ;-) Danke nochmal. :)

      Löschen