Mittwoch, 13. Mai 2015

Geburtstagsgeschenk mit Überraschung :-)

Nicht nur Sticken oder Stricken oder Backen machen mir Spaß.
Ich bastle auch sehr gerne mit allen möglichen verschiedenen Materialien.
Wenn ich Geld verschenke (allein oder mit anderen Menschen), dann muss es möglichst immer ein „Drumherum“ geben. Zum Einen, weils schöner aussieht und zum Anderen, weils mehr her macht. ;-) Und die Freude am Ideen suchen, haben und umsetzen ist natürlich auch nicht zu verachten. ;-)

Heute möchte ich Euch zeigen, was unsere Eltern voriges Jahr zum Geburtstag bekamen.
Ich muss dazu ein kleines bisschen ausholen…

Schon als Kinder sind wir mit unseren Eltern fast jedes Jahr an die Ostsee gefahren. Sonne, Sand und FKK sind meine Haupterinnerungen daran.
Nach der Wende war das alles nicht so einfach und meine Eltern blieben lange ostseelos…
Wir schickten Sie dann einmal für eine Woche an die Ostsee (Auch da gab es einen Zusammenschluss von mehreren Geschenkanlässen. Sie erhielten immer ein paar Puzzleteile einer selbst gemachten Ostseeurlaubskarte.) und sie schnupperten die Luft und nahmen sich vor, bald mal wieder zu fahren. Sie buchten also für das vorige Jahr ihren Ostseeurlaub.
Da schlug meine Stunde. Im Auftrag meiner Geschwister nahm ich mit dem Hotel Kontakt auf und klärte unsere Wunschmodalitäten.

Zum Geburtstag bekam unsere Mutti von uns allen je ein Schokoladenei mit Überraschung drin. Alle waren schön bebastelt. :-) Tja, wer sich was spannendes und was zu spielen und was zu naschen wünscht, der bekommt es auch. ;-) Sie guckte etwas seltsam, fragte aber nicht nach, ob das schon alles Geschenke seien.

An seinem Geburtstag bekam mein Vati von uns allen eine Flasche seines Lieblingsschnapses – schön bebastelt natürlich. ;-) Auch er fragte nicht nach, nahm es einfach hin, dass das alles ist.

Als meine Eltern dann im Sommer in ihr Hotel fuhren, fanden sie in ihrem Zimmer auf dem Bett diesen Umschlag vor:



Sie schauten kurz rein, legten ihn zur Seite und packten aus, weil sie dachten, es sei Werbung vom Hotel. ;-) 
Später dann schaute Muti sich die ganze Sache nochmal an (Oder wars Vati? Ich weiß es gerade nicht…) und stellten fest, dass der Brief von ihren Kindern war. Und so sah es innen drin aus:






Die Karten kann man zur Seite aufklappen. Darunter befinden sich die Bilder der edlen Spenderinnen und Spender und Urlaubswünsche für die Zwei. :-)
Unsere Eltern haben sich sehr darüber gefreut!

Und wir freuten uns mit, dass uns die Überraschung gelungen war. Denn so ein bisschen peinlich war es uns schon, nur mit Schokolade und Blumen und Schnaps und Blumen zu einem runden Geburtstag aufzutauchen. ;-)

Grinsende Grüßels von Anneke

Kommentare: