Mittwoch, 18. März 2015

Kladdkaka

Das ist ein Schokoladenkuchen. Ein sehr leckerer Schokoladenkuchen. Ein sehr leckerer, leicht klebriger, Schokoladenkuchen. Und er kommt aus Schwe-den. Wer hätte das gedacht?! ;-)

Ich habe ihn schon sehr oft gemacht und ich möchte Euch natürlich das Rezept nicht vorenthalten, damit Ihr ihn vielleicht auch mal backen könnt. :-)

Ihr braucht dazu:

* 100 g Butter
* 2,5 dl Zucker (1dl = 90 g) und
* 1 TL Vanillezucker (entspricht in Deutschland einem Tütchen) 
* 2 Eier
* 1,5 dl Mehl (1 dl = 60 g) und 
* 3 EL Kakao (mit dem Mehl verrühren)
* Puderzucker

Den Backofen heizt Ihr auf ca. 175 Grad vor.
Die Butter in einen Topf geben und zerlaufen lassen.
Lasst die Butter etwas abkühlen und gebt dann den Zucker und die Eier dazu. Gut verrühren.
Dann die restlichen Zutaten ebenfalls in den Topf geben und alles miteinander verrühren.
Die Masse gebt Ihr nun in eine ca. 24 cm große Springform. (Aus dieser geht der Kuchen am besten wieder heraus. Ihr könnt aber auch eine Auflaufform nehmen. Dann solltet Ihr damit rechnen, dass es etwas schwierig wird, das erste Stück heraus zu holen. ;-) )
Die Form kommt jetzt für ungefähr 20 Minuten in den Ofen. 
Der Kuchen geht im Ofen leicht auf.
Stäbchentest machen. Wenn nichts mehr am Stäbchen kleben bleibt, dann nehmt den Kuchen aus dem Ofen.
Spätestens jetzt wird er in sich zusammen sinken. Das muss so sein, keine Panik!
Jetzt könnt Ihr den Kladdkaka mit Puderzucker verzieren. 
In Schweden wird gern Sahne mit bunten Streuseln dazu gereicht. Das ist mir allerdings dann zu viel süß. Deswegen gibt es bei mir nur eine Puderzucker-verzierung.



Wenn Ihr die Zutaten verdoppelt, reichen sie für ein ganzes Backblech. Dann aber bitte keine 20 Minuten im Ofen lassen, etwas weniger (ca. 15 Minuten), da der Teig auf dem Blech dünner breit läuft als in einer Auflauf- oder Springform und demzufolge eher durch ist. Und er soll ja nicht hart sondern klebrig werden. ;-)

Süße Grüßels von der Träumerin



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen