Samstag, 14. Februar 2015

Eltern- und Erwachsenensprüche

Der große Mitbewohner und ich unterhielten uns neulich am Frühstückstisch über unser Brunnenwasser, dessen Geschmack und dass wir das eben nicht bezahlen müssen weil es vom eigenen Grundstück und außerdem von guter Qualität ist.
Und plötzlich kam von gaaaanz weit hinten ein Elternspruch auf mich zu: ‚Wenn Du Leitungswasser trinkst, dann bekommst Du Würmer im Bauch.‘ Spontan wie ich bin, sagte ich ihn laut. Kurzes Stutzen beim großen Mitbewohner, schauen…: „Wenn Du Kirschkerne verschluckst, dann wächst ein Kirschbaum aus Deinem Bauch.“

Wir lachten, weil es also in beiden Familien solch pädagogisch wirklich wertvolle, ehrliche, wissenschaftlich fundierte und Kindern keineswegs Angst machenden Sätze gab und traten spontan in ein Duell ein, wer noch einen Satz aus der Ecke kennt.
Wer jetzt welchen Ausspruch tat, ist nicht mehr 100%ig zurück verfolgbar. Wir stellten jedenfalls fest, dass wohl alle Eltern/Erwachsenen das gleiche Buch mit solchen Sprüchen gelesen haben müssen…

„Was auf den Tisch kommt, wird aufgegessen.“ Wahlweise aß das Kind also mit spitzen Lippen, tränenden Augen und vollem Bauch den Teller leer, was sich bis in den Nachmittag ziehen konnte. Oder es bekam das Mittagessen am Abend nochmal vorgesetzt. Vorzugsweise kalt und damit besonders schmackhaft…

„Wenn Du nicht auf isst, scheint morgen die Sonne nicht.“

„Schiel nicht/verdreh die Augen nicht so. Die bleiben sonst so stehen.“

„Was Du Dir auf den Teller tust, musst Du auch aufessen.“

„Wenn Du die Kirschkerne/den Kaugummi verschluckst, dann landen die im Blinddarm und wenn der voll ist, platzt er und dann musst Du ins Krankenhaus.“

„Vom vielen Fernsehen bekommst Du noch viereckige Augen.“

„Streck den Bauch nicht so raus, der bleibt sonst so.“

Wegen „Wenn Du nicht auf isst, gibt’s keinen Nachtisch/kein Dessert.“, einem von einer Hortnerin wie ein Mantra bei jedem Eintopfessen aufgesagtem Spruch, kann ich heute immer noch kaum Eintopf essen – außer den leckeren Kartoffel-Möhren-Eintopf mit Klöpschen von Mutti. :-) (Zur Erklärung: Ich sollte von meiner Omi -die da, wo wir aßen, arbeitete- Mixmilch (Kennt Ihr das noch? Milch mit Sirup vermischt! Lecker!!) bekommen. Doch die Hortnerin bestand darauf, dass ich eben vorher weiße Bohnen, saure Kartoffelstücke, Grüne-Bohnen-Eintopf und ähnlich grauseliges Zeugs aufessen musste. Das tat ich. Fragt nicht wie… Und ich bekam die Mixmilch.)

Und welche Sprüche fallen Euch ein? Gab es überhaupt welche? Haben Eure Eltern das Buch auch gelesen? ;-)

In diesem Sinne….Sprüche frei!

Eine heute darüber schmunzeln könnende Anneke

Kommentare:

  1. Wenn man im.stehen isst, rutsch alles in die Beine und die werden ganz dick.

    Wenn man Spinat isst, bekommt man schöne rote Wangen ( Meine Tante Lotte stellte dazu immer einen kleinen Spiegel auf den Esstisch, damit ich es auch sehen kann)

    In Afrika verhungern Kinder und du lässt Essen stehen ( als ob jemand das was übrig bleibt zu den Kindern nach Afrika bringt)

    Erst nach dem.dritten Sommergewitter darf man barfuß gehen.

    AntwortenLöschen
  2. Dankeschön für die Erweiterung! :-)

    AntwortenLöschen